schließen

Zeit: 17. März 18 Uhr bis 19. März um 16 Uhr
Ort: Freiraum am Seddinsee, Fischersteig 1B, 15537 Gosen bei Berlin
Kosten: 180€
Frühbucher bis zum 17. Februar: 150€ !!
Ermäßigung für Wenigverdienende/Studierende: -30€
Verpflegungs- und Übernachtungskosten kommen ggf. dazu
Fragen & Anmeldung: Renate@christopher-gottwald.de

Authentische Lust

Lust auf Lust?
Wann, wo und wie fühlst du Lust aufrichtig, tief aus deinem Inneren heraus? Hast du Fantasien, die du noch niemandem erzählt hast? Wünschst du dir, in deiner Erotik Neues zu erleben?

Wir haben Lust, mit Euch auf die Suche zu gehen: Bedürfnisse und Sehnsüchte wahrnehmen, nach ihrer Erfüllung fragen, Empfänglichkeit für Signale und Berührung stärken, Grenzen spüren in uns und anderen, diese offen und frei kommunizieren, Freude am eigenen und an anderen Körpern erleben, uns bewegen, uns berühren. Auf dieser Forschungsreise hast du die Möglichkeit einen tieferen Zugang zu Deiner Sexualität und zu Deinem Herzen zu finden.

Die Übungen, die wir machen werden, kommen aus dem Sexological Bodywork und der Contact Improvisation. Es geht um Körperwahrnehmung, Berührungsqualitäten, Bewusstheit und Spaß an der Begegnung. Dafür schaffen wir einen geschützten Raum mit Gesprächsrunden, Meditation, Austausch, Konsensübungen, Lachen, Berührung, Bewegung und Körperarbeit. Du alleine entscheidest jederzeit, was du ausprobieren möchtest.

Unser Workshop ist für alle geeignet, die Lust haben sich in diesem Sinne (neu) zu erfahren und neue Werkzeuge für ihr weiteres Forschen zu entdecken. Wir heißen Menschen aller Geschlechtsidentitäten, Körperformen und sexuellen Orientierungen willkommen, von Anfänger*in bis Expert*in, und gehen von Eurem grunsätzlichen Einverständnis aus mit Menschen aller Geschlechter arbeiten zu wollen.

Wir freuen uns auf euch!
Robin und Christopher

Organisatorisches: Das Wochenende wird in einem Seminarraum in der Nähe Berlins an einem See stattfinden, wo wir auch schlafen und verpflegt werden. Bitte bring Schlafsack und Isomatte mit. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass wir halbjährliche Treffen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Vertiefungen anbieten und mit Euch gestalten werden. Liebe(s)leben ist offen für Menschen jeden Geschlechts, jeglicher sexueller Orientierung und mit jeder Form von körperlicher Besonderheit zwischen 18 und 180, die sich mit sich und anderen auseinandersetzen wollen – wir gehen von deinem grundsätzlichen Einverständnis aus mit Menschen aller Geschlechter arbeiten zu wollen. Lasst uns die Vielfalt feiern! Im sicheren Rahmen entdecken wir, was Lust für uns bedeutet, nehmen uns die Freiheit über (Un-)Lust, Wünsche und Sex zu reden und über das, was dabei in uns vorgeht. Wir werden erforschen, ob und wie nackt wir uns zeigen wollen, ob wir Hüllen und Masken fallen lassen und welche Gefühle dabei auftauchen. Alles darf da sein: Scham, Freude, Erregung...

Christopher Gottwald (45, hält in Berlin und anderen deutschsprachigen Städten Vorträge und Workshops zu Polyamorie, Intimität und Sexualität, Veranstalter von „Polrunde“, „Liebe tanzen“, „free jam“, u.a.):

„Als Schauspieler, Contact-Improvisationstänzer und Sexological Bodyworker genieße ich die bewusste und spielerische körperliche Arbeit mit Bewegung, Berührung und Begegnung: Was passiert, wenn wir ehrlich zueinander sind? Wenn wir Impulse zeigen und Grenzen setzen? Und wenn Gefühle und Sexualität Kräfte sind, die wir zeigen und nutzen können... Ich will eintauchen in etwas, das größer ist als die Summe von uns allen!“

  • “Gosen
    “Gosen
    “Gosen
scroll button left scroll button right