schließen

Liebe(s)leben
13. – 16.04.2017
Berlin

Was macht eine*n „gute*n" Liebhaber*in aus?
Wie willst Du Deine Liebesbeziehung(-en) leben?
Wann kommst Du in deine ganze Kraft, Freude und Hingabe?
Workshopwochenende für Menschen zwischen 18 und 35.
Konsens, Kommunikation, radikale Selbstbestimmung über den eigenen Körper ...und wie entsteht eigentlich Intimität?
(In Zusammenarbeit mit Christopher Gottwald)

Kosten: 180€/ 150€ bei Anmeldung und Überweisung bis 13.03. (inkl. Ü/Verpfl.), Rabatt für Wenigverdienende: -30€
Fragen & Anmeldung: renate@christopher-gottwald.de

Wir laden Dich ein zu offenem Austausch, langsamem Ausprobieren und gemeinsamen Lernen: Spielerisch umkreisen wir Beziehungsmodelle und Utopien, Phantasien und Scham, Grenzen und Berührungsqualitäten, Rollenklischees und Genderfragen, Sextoys, Sexpraktiken und SaferSex. Wir entwickeln gemeinsam Kommunikationsformen, mit denen Du klar und offen zeigen kannst, was Du magst und was nicht. Entdecke eine achtsame Welt, in der zärtliche Berührungen, sinnliche Massagen und genitale Berührungen möglich sind, wenn es sich für Dich stimmig anfühlt. Wir etablieren eine Kultur des Fragens, beziehen die Herzebene mit ein und trauen uns den Schritt zu mehr Ehrlichkeit.
Unsere Visionen sind „Radical Sex Spaces“: Orte, an denen möglichst unabhängig von gesellschaftlichen Prägungen und ausschließenden Haltungen in einer sicheren Umgebung Liebe, Beziehung und Sexualität erforscht werden kann. Wir holen Dich da ab, wo Du gerade stehst, ob total erfahren oder ganz frisch in der Thematik.

Organisatorisches:
Das Wochenende wird in einem Seminarraum in der Nähe Berlins an einem See stattfinden, wo wir auch schlafen und verpflegt werden. Bitte bring Schlafsack und Isomatte mit. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass wir halbjährliche Treffen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Vertiefungen anbieten und mit Euch gestalten werden.
Liebe(s)leben ist offen für Menschen jeden Geschlechts, jeglicher sexueller Orientierung und mit jeder Form von körperlicher Besonderheit zwischen 18 und 180, die sich mit sich und anderen auseinandersetzen wollen – wir gehen von deinem grundsätzlichen Einverständnis aus mit Menschen aller Geschlechter arbeiten zu wollen. Lasst uns die Vielfalt feiern!

  • “Gosen
    “Gosen
    “Gosen
scroll button left scroll button right