schließen

Was ist Sexological Bodywork?
Ein neuer Beruf etabliert sich


Wolltest du schon immer mal wissen, was Sexological Bodywork ist und was es nicht ist, und warum es kein Tantra ist und auch keine Therapie sondern eine ganz eigene Form der Körperarbeit im Bereich der Sexualität? Mit welchen Methoden dich ein*e Sexological Bodyworker*in begleitet, mehr in deinen Körper zu kommen und deine Sexualität zu entdecken?

Am 27. September 2016 werden Joseph Kramer, Didi Liebold vom züricher International Institute for Sexological Bodywork und weitere Sexological Bodyworker*innen (so auch ich) an einem Infoabend vorstellen, um was es ihnen bei ihrer Arbeit geht und eure Fragen beantworten.

Deine sexuellen Muster aufzuspüren und mit bewusstem Forschen und Lernen den Körper ganzheitlich zu aktivieren und die Genitalien dabei selbstverständlich zu integrieren und vor allem, warum du nicht erst ein Problem brauchst, um damit auf Entdeckungsreise zu gehen – das kannst du hier erfahren!

Es gibt die seltene Gelegenheit mit Joseph Kramer (dem "Erfinder" von Sexological Bodywork) darüber ins Gespräch zu kommen wie du mit dieser Methode dein erotisches Potenzial entfalten kannst. Außerdem ist Janine Hug vom züricher Institut dabei, ebenso wie diverse Sexological Bodyworker*innen, um ihre Arbeit vorzustellen.

Joseph: "Freiheit ist die Fähigkeit der bewussten Entscheidung worauf ich meine Aufmerksamkeit lenke. Liebe ist da, wohin ich meine Aufmerksamkeit lege."

Wer gerne praktische Erfahrungen sammeln und in diese besondere Arbeit reinschnuppern möchte ist eingeladen, am 02. Oktober 2016 den Einfühlungstag zu besuchen.

Wir freuen uns auf euch!
Robin, Mareen und Christopher

Infoabend:
Termin: 27.09.2016, 20 bis 23 Uhr
Ort: Village, Kurfürstenstr. 31–32, Berlin
Kosten : keine
Anmeldung : nicht nötig
Fragen : info@queerbodywork.net

Einfühlungstag :
Termin: 02.10.2016, 10 bis 19 Uhr
Ort: Village, Kurfürstenstr. 31–32, Berlin
Kosten: 90€, 50€ für Sexological Bodyworker*innen
Anmeldung: info@queerbodywork.net/a>